«

»

Contact form 7 falsch positiver Spam

In den letzten Wochen haben mir viele Kunden berichtet, dass sie mir über die Kontaktformulare keine Nachrichten schicken können. Ich benutze das WordPress Plugin Contact form 7. Es kam die Nachricht (mit orangefarbenem Rahmen):

[notice]„Die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt oder informieren Sie den Administrator der Webseite.“[/notice]

Einige andere Kunden und ich selber konnten die Formulare aber wie gewohnt benutzen. Die Nachricht bedeutet folgendes: „# Eingabe wurde als Spam erkannt“. Es war aber kein Spam sondern ganz normale Kunden, die mir schreiben wollten. Ich habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen, herumprogrammiert, gegoogelt und keine Lösung gefunden. In den Internet-Foren wird das Problem dem Wordpress Plugin Akismet in die Schuhe geschoben. Aber ich benutze Akismet nicht.

Doch gestern habe ich es endlich herausgefunden. Ich habe mir vor einigen Wochen im WordPress-Backend eine Kommentar-Blacklist angelegt. Die Regeln dafür sind eindeutig:

[important]„Wenn in einem Kommentar im Inhalt, Namen, URL, E-Mail-Adresse oder IP eines der unten aufgeführten Wörter oder Werte vorkommt, dann wird er als Spam markiert. Ein Wort oder IP-Adresse pro Zeile. Wortteile werden auch berücksichtigt, also wird durch “press” auch “WordPress” gefiltert.“[/important]

Ich hatte einen Spammer hier, der mir regelmäßig „Jimmy Choo designer bags“ verkaufen wollte. Ein anderer wollte mir Potenzmittel verkaufen und schrieb immer dazu „and you should buy now“. Also habe ich folgendes auf die Liste eingetragen:

Jimmy Choo
designer bags
and you should buy now

Das Problem ist aber, dass nur das erste Wort in jeder Zeile berücksichtigt wird UND dass das WordPress Plugin Contact form 7 die Kommentar-Blacklist benutzt, um Spam zu filtern (das wusste ich bis gestern nicht, vielen Dank an den Blog Trainer). Wenn jetzt ein neuer Kunde mir folgendes schreiben wollte:

„Ich bin Designer und brauche neue Fotos von meiner Kollektion“

Dann konnte er die Nachricht nicht schicken, weil Contact Form 7 es als Spam erkannt hat. Ärgerlich. Noch schlimmer war die dritte Zeile. Das Wort „and“ filtert nämlich auch die komplett harmlosen Worte „Andreas“ oder „anders“ heraus.

Abhilfe:

Ich habe die Kommentar-Blacklist (Einstellungen > Diskussion > Kommentar-Blacklist) gelöscht. Jetzt funktioniert alles wieder so, wie es soll.

Ihr möchtet etwas zu dem Thema sagen? Schreibt mir einen Kommentar!

Viele Grüße
Constantin Schäfer
Fotograf aus Berlin


2 Kommentare

  1. UCM

    habe nichts in der Kommentar-Blacklist stehen und bekomme trotzdem diese Nachricht

    1. Constantin

      Es könnte auch an Akismet liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.